Bettfedernreinigung

Hygiene und Sauberkeit – auf höchstem Niveau

Für einen gesunden Schlaf ist eine regelmäßige Reinigung der Bettdecke und des Kopfkissen wichtig. Hygiene und Sauberkeit fördern ein gutes Schlafgefühl – das ist vielen nicht bewusst.
Sie stellen sich dazu vielleicht viele Fragen. Wie wird eine Reinigung überhaupt vorgenommen? Warum heißt es „Bettfedernreinigung“ – und wann ist eine solche für meine Wäsche überhaupt sinnvoll?
Gehen wir ins Detail:

Warum ist eine Bettfedernreinigung sinnvoll?

Der Mensch verdampft 200-500 ml Feuchtigkeit in der Nacht. Den Großteil nehmen Kissen und Bettdecke auf, der Rest die Matratze. Dabei bleiben Rückstände haften. Regelmäßiges Aufschütteln und Auslüften reicht auf Dauer nicht; die Absonderungen verkleben und verklumpen Daunen und Federn. Hierdurch wird die Atmungsfähigkeit reduziert; Schädlinge wie Milben und Pilzen lassen sich nieder.

Durch natürliche Verschleiß-Prozesse werden die Federn brüchig. Die durchgehenden Federkiele, die für Spannkraft und Bauschigkeit sorgen, brechen und zerreißen bei hoher Nutzungsdauer. Fragmente entstehen und die Füllung verliert an Volumen. Kissen und Bettdecke sacken zusammen.

Wann ist eine Bettenfedernreinigung sinnvoll?

Kopfkissen werden hygienisch und mechanisch mehr beansprucht als Bettdecken. Wir empfehlen, diese alle 2 Jahre einer Vollintensivreinigung zu unterziehen. Decken sind weniger anfällig; hier reichen alle 4 Jahre. Die Intervalle der Vollintensivreinigungen sollten nach Empfehlung umgesetzt werden, damit Inlett und Daunen/Federfüllgut gepflegt bleiben. Bei regelmäßiger und fachmännischer Pflege halten hochwertigen Daunendecken mehr als 15 Jahre. Klingt gut, oder?

Warum heißt es BettFEDERNreinigung?

Die Bettfedernreinigung ist nicht nur eine komplette Wäsche des Kissens oder der Bettdecke. Daunen und Federn werden entnommen und maschinell sortiert, entstaubt und gereinigt. Die intakten Federn und Daunen werden frisch gesäubert in das Inlett der Bettwaren zurückgelegt.

Wie wird eine Bettfedernreinigung vorgenommen?

Nach Auftrennen des Inletts wird das Füllgut in eine spezielle Reinigungsmaschine gelegt. Die Daunen und Federn werden hier von Staub und gebrochenen Federkielen getrennt. Die unbrauchbaren Stücke werden mittels Luftstrom und Absaugung aussortiert. Danach werden die Intakten nass behandelt und gedämpft. Der Dampf desinfiziert und löst Rückstände wie Schweiß aus dem Füllgut – Daunen und Federn erhalten Ihre Spannkraft zurück. Es folgt eine schonende Trocknung des Füllgutes mit Gebläse. Inlett und Daunen und Federn werden durch die UV-Strahlung desinfiziert. Jetzt wird das saubere Inlett mit dem gereinigten Daunen/Federngemisch befüllt und mit neuem Füllgut ergänzt.

Darüber hinaus wird das Inlett gereinigt sowie Daunen und Federn einer Extra-Wäsche mit Seife und viel Wasser unterzogen. Für ein neues Gefühl der Frische und Sauberkeit.

Was ist eine Vollwäsche?

Hierbei werden die Textilien mit Inlett in viel Seifenlösung und Wasser gewaschen. Hier bietet sich eine jährliche Reinigung an. Gewaschen werden können bunte Daunendecken, Kassettendecken, Synthetikdecken, Daunenjacken, Daunenschlafsäcke gefüllt mit Wolle, Seide, Kaschmir, Kamelhaar und vieles mehr.